Freizeit Das Musikfestival Kissinger Sommer Musikgenuss in edlem Ambiente

Jedes Jahr im Sommer ereignet sich in Bad Kissingen ein herausragendes europäisches Kulturereignis. Zwischen Juni und Juli erstrahlt Bad Kissingen für mindestens 4 bis 5 Wochen im Festivalglanz. Dann begeistert das internationale Musikfestival Kissinger Sommer tausende Besucher.

Buntes Treiben findet nachmittags in der Altstadt von Bad Kissingen statt. Die Menschen schlendern bei mediterranem Urlaubsflair fast wie in Italien durch die kleinen Gassen und verbreiten fröhliche Gelassenheit. Schnell ist man angesteckt von der entschleunigenden Wirkung des altehrwürdigen Kurortes und genießt eine erholsame Auszeit. Ihre Gäste und Einwohner begeistert die Stadt das ganze Jahr über mit zahlreichen Musik-, Kultur- und Theaterveranstaltungen. Einmal im Jahr aber, im Juni und Juli, wandelt sich Bad Kissingen von der Kurstadt zur Konzertstadt und steht ganz im Zeichen der Musik. Es ist „Kissinger Sommer“.

Das erfährst du in diesem Beitrag:

Was ist die Bad Kissinger Veranstaltung Kissinger Sommer?

Von nah und fern kommen dann tausende Fans der klassischen Musik nach Unterfranken in die etwa 22.000 Einwohner große Stadt zwischen Würzburg und Erfurt. Bei über 50 Konzerten in den 4 bis 5 Wochen Veranstaltungszeit erleben die Besucher hautnah international bekannte Orchester, Dirigenten, Kammerensembles und Solisten. Der Kissinger Sommer genießt weit über Bayern und Deutschland hinaus hohes Ansehen und ist als renommiertes Fest der klassischen Musik international bekannt.

Das Musikfest in Bayern begeistert jährlich tausende Fans der klassischen Musik. © Shutterstock, furtseff
Das Musikfestival Kissinger Sommer bietet einzigartige Konzerte in spektakulärem Ambiente mit bester Akustik. © Shutterstock, furtseff

Welche Musik wird auf der Veranstaltung in Bayern gespielt?

Wie bereits erwähnt, wird auf der Bad Kissinger Veranstaltung überwiegend klassische Musik gespielt. Das Programm variiert von Jahr zu Jahr und reicht von der Barockzeit über die Klassik und Romantik bis in die Moderne. Bunt gemischt ist auch die Art der Konzerte: Es gibt Orchester-, Kammer- und Vokalmusik. Doch was macht den Kissinger Sommer so besonders und erfolgreich? Es ist die einzigartige Kombination von Weltmusikern und hochtalentierten Nachwuchskünstlern.

Wer sind die Künstler des Kissinger Sommers?

Wenn es Sommer in Bad Kissingen wird, lockt es hochkarätige Stars der Musikszene in die Stadt. Auf der Bühne beim Kissinger Sommer stehen Weltstars wie der Geiger David Garrett, die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli oder der chinesische Pianist Lang Lang. Sie alle schätzen das eindrucksvolle Ambiente des Kurorts und die herausragende Akustik. Lang Lang zum Beispiel, der seine erste feste Stelle in Gisingen hatte, kehrte auch nach seinem Durchbruch fast jährlich für ein Bad Kissinger Konzert zurück. Nach Bad Kissingen kommt, wer sonst in den ganz großen Konzerthäusern in New York, London oder Paris auftritt.

Neben nationalen sowie internationalen Solokünstlern und weltbekannten Orchestern wie dem BBC Orchestra gehören auch Nachwuchskünstler und kleine Kammerkonzerte zum Programm. Das Musikfestival in Bad Kissingen ist als Talentschmiede und Sprungbrett für viele junge, aufstrebende Musiker bekannt. Der Pianist Igor Levit zum Beispiel und die Sopranistin Diana Damrau standen beim Kissinger Sommer erstmals auf einer großen Bühne und leiteten damit ihre weltweiten Karrieren ein.

Doch wie kommt es, dass bei dem Musikfest in Bayern die Crème de la Crème der klassischen Musik zusammenkommt? Um das zu verstehen, müssen wir ein paar Jahre zurückgehen und uns die Geschichte Bad Kissingens näher ansehen.

Genieße aus deinem Hotelzimmer den Blick auf den Multimedia-Brunnen Bad Kissingens. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH
Der deutschlandweit einzige Multimedia-Brunnen liegt direkt vor den Toren unseres Hotel Fontana. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Wie wurde Bad Kissingen zum Gastgeber einzigartiger Konzerte?

Die Geschichte Bad Kissingen reicht lange zurück und ist in erster Linie vom europäischen Hochadel geprägt. Kaiserin Elisabeth “Sissi” von Österreich, die 200-köpfige Dynastie Romanov aus Russland, Theodor Fontane oder der deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck: Sie alle waren regelmäßige Besucher des Kurortes an der fränkischen Saale und machten ihn weltweit als solchen bekannt. Ausschlaggebend dafür sind die 7 Heilquellen, die sich in und um Bad Kissingen befinden. Der Maxbrunnen, die Rakoczy-Quelle, der Pandurbrunnen und vier weitere Quellen locken bis heute zahlreiche Besucher in den Kurort. Auch Neil Armstrong, der erste Mann auf dem Mond, besuchte einst den renommierten Kurort. Bis heute erzählen sich die Einheimischen Anekdoten über das Zusammentreffen ihrer Vorfahren mit dem Hochadel und anderen Berühmtheiten.

Daher war Bad Kissingen schon immer ein Ort der Begegnung, um sich eine Auszeit zu nehmen und dem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Fast so sehr wie die Heilquellen selbst gehört auch Musik zu Bad Kissingen. Seit mehr als 180 Jahren begeistert das eigens für die Stadt gegründete Kurorchester die Einheimischen und Besucher. Kurmusiker ist sogar ein eigener Beruf.

Zur Stadt der klassischen Musik wurde Bad Kissingen endgültig 1911 durch den Stararchitekten Max Littmann. Bis heute prägen die prachtvollen Bauten des berühmten Architekten das Stadtbild und geben Bad Kissingen seinen mondänen Flair. Auf der von Max Littmann entworfenen Drehbühne spielt das Bad Kissinger Kurorchester nach wie vor mit der originalen Technik aus dem Jahr 1910. Mit den Bauten von Max Littmann entstand das Fundament für hochkarätige Konzerte in Bad Kissingen. Das Besondere an der Drehbühne für das Kurorchester ist beispielsweise, dass sie sich – wie der Name schon sagt – je nach Wetterlage drehen kann. Sowohl in der größten Wandelhalle Europas als auch im Innenhof des Arkadenbaus kann gespielt werden. Welche weiteren kulturellen Sehenswürdigkeiten Bad Kissingen für dich bereithält, erfährst du im Beitrag über die Top-10-Sehenswürdigkeiten.

Das Kurtheater Bad Kissingen: Ein Theater, das einem Weltbad würdig ist. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH_Foto Heji Shin
Prunk aus dem frühen 20. Jahrhundert: Das Kurtheater kann sich sehen lassen. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH_Foto Heji Shin

Welche sind die Konzertorte des Kissinger Sommers?

Architekt Max Littmann schuf in Bad Kissingen die größte Wandelhalle Europas, einen beeindruckenden Regentenbau und das renommierte Kurtheater. Sie alle sind Austragungsorte der Konzerte des Kissinger Sommers. Weltberühmt ist das Bad Kissinger Musikfest auch wegen seiner spektakulären Austragungsorte geworden. Insbesondere der Max-Littmann-Saal, der größte Saal des Regentenbaus, ist beeindruckend. Das liegt nicht nur an dem edlen Ambiente aus Kirschbaum, Eiche und anderen hochwertigen Hölzern: In erster Linie geben sich hier die Stars der klassischen Musikszene wegen der einzigartigen Akustik jedes Jahr die Klinke in die Hand. Der Max-Littmann-Saal mit seinem insgesamt über 1000 Plätzen gehört zu den besten Konzertsälen der Welt. Bereits zwischen den beiden Weltkriegen war Bad Kissingen deshalb als Konzertort international gefragt.

Wie entstand das Musikfestival Kissinger Sommer?

Da ist es kein Wunder, dass 1986 das Musikfestival Kissinger Sommer in dieser Stadt gegründet wurde und schnell die internationale Elite der klassischen Musik anlockte. Auch wegen seiner geografischen Nähe zur damaligen DDR entstand hier die Veranstaltungsreihe. Bad Kissingen sollte als musikalische Brücke zwischen Ost und West fungieren. Durch die hervorragende Akustik und das exklusive Ambiente des Prinzregentenbaus hat sich Bad Kissingen auch ganz einfach als Ort für einzigartige Konzerte von Weltrang angeboten.

Was macht der “Förderverein Kissinger Sommer”?

Damit der Kissinger Sommer auch weiterhin eines der bedeutendsten europäischen Kulturereignisse bleiben kann, wurde 1992 der Förderverein Kissinger Sommer gegründet. Er ist mittlerweile der größte Sponsor des Musikfestivals und unterstützt zusätzlich Nachwuchskünstler. Seit 1999 vergibt der Verein den mit 5000 € dotierten Luitpoldpreis an talentierte Musiker. Jungen Pianisten bietet der Förderverein außerdem mit dem “Kissinger Klavierolymp” eine Plattform, um sich zu zeigen und zu beweisen.

Seit 2007 hat das Musikfestival in Bad Kissingen einen neuen Intendanten. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH
Das Musikfest in Bayern setzt auf Altbewährtes mit einigen Neuerungen. © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH

Wie hat sich das Musikfestival seit der Gründung verändert?

Frischen Wind für das Festival gab es nach 30 Jahren 2007. Gründungsintendantin Kari Kahl-Wolfsjäger verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand und übergab die Nachfolge an Tilman Schlömp. Er möchte der bisherigen Linie weiterhin folgen, aber dennoch einige Veränderungen und Erneuerungen vornehmen. Sein Ziel ist weniger Hochglanz und mehr Inhalt für das Musikfest in Bad Kissingen. Neues Publikum soll gewonnen werden und ein einfacherer Zugang zu den Konzerten möglich werden.

Neue Formate sollen zudem dabei helfen, das Musikfest neu aufzustellen. Besuchern war es 2019 bei einem Künstlertreff erstmals möglich, im Anschluss an 5 Konzerte mit den Musikern hautnah zu sprechen. Eine weitere Neuheit ist eine musikalische Schnitzeljagd, die vor allem Familien mit Kindern begeistert. Nicht alles soll sich jedoch ändern. Die Konzerte im einzigartigen Max-Littmann-Saal des Regentenbaus, für die die Bad Kissinger Veranstaltung bekannt ist, werden genauso bleiben wie die weltberühmten Künstler, die dort auftreten.

Was erwartet dich auf dem Kissinger Sommer 2021?

Nachdem der Kissinger Sommer 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, gibt es gute Neuigkeiten für alle Fans der klassischen Musik: 2021 soll das Musikfest mit einer reduzierten Zahl von 22 Konzerten wieder stattfinden. Es steht unter dem Motto „Fin de Siècle – Erinnerungen an eine Epoche“ und wirft einen Blick zurück auf die Musik des späten 19. Jahrhunderts. In diese Zeit fällt die Errichtung des Bad Kissinger Regentenbaus genauso wie die Regierungszeit des Prinzregenten Luitpold. Für das Musikfest in diesem Jahr haben sich bereits hochkarätige Stars wie die südafrikanische Sopranistin Golda Schulz, der Pianist Igor Levit oder der Tenor Simon Bode angekündigt.

Was bietet Bad Kissingen abseits des Kissinger Sommers?

Aber nicht nur einmal im Jahr zur Veranstaltungszeit des Kissinger Sommers lohnt sich ein Besuch des Kurortes. Einzigartig in Bad Kissingen ist auch das Rakoczy-Fest. Warum, kannst du in diesem Artikel nachlesen. Einzigartige Momente erleben aber nicht nur Kulturinteressierte in Bad Kissingen, denn hier gibt es noch so viel mehr: Geschichte, Sport, Natur, Freizeitaktivitäten aller Art und natürlich Ruhe, Erholung und eine Auszeit. Verwunderlich ist es schließlich nicht, dass so viele Berühmtheiten bereits ihren Weg nach Bad Kissingen gefunden haben. Bis heute kann man hier wunderbar ganzheitlich Energie tanken.

Beitragsbild: © Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH